Musicals

Im Herbst 2000 übernahm Eva M. Niedermeiser die Inszenierung des Beatles-Musicals "She Loves You". Geplant war eine Tourneeproduktion mit etwa 40 Vorstellungen. Der Erfolg sprengte jedoch alle Erwartungen. "She loves you" tourte im In- und Ausland über einen Zeitraum von 4 Jahren mit ca. 260 Vorstellungen durch die größten Hallen (u.a. Circus Krone, Dortmunder Westfalenhallen, Essener Grugahalle, Leipziger Gewandhaus) und machte die Silver Beatles damit zur erfolgreichsten deutschen Beatles-Tributeband.

Aufgrund des großen Erfolges bekam Eva M. Niedermeiser 2002 den Auftrag, eine weitere Musikproduktion  zu konzipieren und zu inszenieren. "We Are The Champions", A Tribute To Freddie Mercury und Queen. Genau wie bei "She Loves You" galt es, eine Rockband ("MerQury"), externe Videoeinspielungen auf eine Großbildleinwand und die Schauspieler, Moderatoren und Statisten zu koordinieren. Wieder war der Erfolg gigantisch. Wieder wurden in den Folgejahren weit über 200 Shows aufgeführt, erneut auch im europäischen Ausland, wobei die Show insbesondere in Skandinavien für Furore sorgte.


Pressestimmen zu "She Loves You"

... Die vier werden durch Musiker dargestellt, die man fast für Wiedergänger der "echten" Beatles halten könnte - so nahe haben sie sich ihnen anverwandelt. Und singen und spielen können die Silver Beatles mindestens so gut wie die Originale auf ihren "Anthology"-Aufnahmen. Hört man die Musik dieses Musicals, könnte man meinen, tatsächlich Ohrenzeuge im Damals zu sein, so authentisch tönt der Sound, der sich in dem Maße weitet, wie sich seinerzeit die Kompositionen der Beatles entwickelten. Die Inszenierung von Eva M. Niedermeiser um die an die annähernd drei Dutzend Musiknummern ist ökonomisch, pointiert, stellenweise frappierend witzig .... Das hat unvermittelt sogar Anflüge des Slapstick-Humors der Beatles-Filme von Richard Lester. Insofern ist "She Loves You" allen jüngsten Anthologien der Beatles überlegen. Hier auf der Bühne ist der Spaß, dort im Leben das Geschäft.

24.11.2000
F.A.Z.

SheLovesYou_FAZ.jpg (206836 Byte)

Pressestimmen zu "We Are The Champions"

Weltpremiere gestern Abend in der Nibelungenhalle. An die 2500 Zuschauer, die meisten eingefleischte Queen-Fans, feierten bei der gut zweistündigen Musical-Show "We are the champions" die musikalische Wiederauferstehung der Rock-Legende Freddie Mercury. Die überzeugende Uraufführung der Produktion ... bildete den Auftakt der Deutschlandtournee, die bis Ende April in rund 50 Städte führt. Gestiegenem künstlerischen Anspruch genügt auch die Band "Merqury" um Gitarrist und Brian-May-Double Thomas Engelmann. Alles ehemalige Studenten der Musikhochschule Dresden, bringen Volker Kaminsky (bass), Tim Hahn (drums) und Norbert Munser (keyboards) schon 10 Jahre Erfahrung als Queen-Coverband mit. Da sitzt jeder Akkord – und Regisseurin Eva Niedermeiser hat den Instrumenten sogar noch einige pyrotechnische Überraschungen einbauen lassen. Diese Show wird den Fans perfekt dargeboten: 5 Minuten Standing Ovations!

05.11.2002
Passauer Neue Presse

WeAreTheChampions.jpg (121602 Byte)

 

[Eva Niedermeiser] [Kurzbiographie] [Inszenierungen] [Presse] [Musicals]